Zu einem Business-Frühstück Brasilien trafen sich am 07.07.2015 im Kölner Excelsior Hotel Ernst 24 ausgewählte Gäste und Entscheider aus der deutschen mittelständischen Wirtschaft sowie Vertreter des Landes NRW, der Zukunftsallianz Maschinenbau, des IVAM-Instituts ebenso wie von IHK und AHK. Im Rahmen dieses „BRAZILIAN MORNING“ präsentierte der brasilianische Wirtschaftsexperte Ingo Plöger im Duett mit dem Personalmanagement-Spezialisten und Mittelstands-Berater Sönke Böge ein beeindruckend tiefblickendes Bild der aktuellen Lage in Brasilien. Kurzweilig und intensiv.

______________________________________________________

Zu einem Business-Frühstück Brasilien trafen sich am 07.07.2015 im Kölner Excelsior Hotel Ernst 24 ausgewählte Gäste und Entscheider aus der deutschen mittelständischen Wirtschaft sowie Vertreter des Landes NRW, der Zukunftsallianz Maschinenbau, des IVAM-Instituts ebenso wie von IHK und AHK Brasilien. Im Rahmen dieses „BRAZILIAN MORNING“ im kleinen Kreis hat unser besonderer brasilianischer Gast Ingo Plöger, einer der angesehensten brasilianischen Wirtschaftsexperten und langjähriger Mitgestalter der deutsch-brasilianischen Wirtschaftsbeziehungen, fundierte Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und Perspektiven des vielfältigsten Landes Lateinamerikas geben, wertvolle Hinweise und Informationen zur Verfügung gestellt und fachbezogen den Dialog mit den Teilnehmenden gesucht.

 

     

 

Erörtert wurden u.a. die aktuellen Chancen eines Markteintritts ebenso wie die gebotenen Potenziale für eine Ausweitung bereits bestehender Geschäfte. Mit einem Beitrag unseres weiteren Gastes, dem Personalmanagement-Spezialisten und Mittelstands-Berater in Brasilien Sönke Böge, wurder zusätzlich der Blick geschärft auf die Management-Herausforderungen und das neue Profil des Unternehmers in Brasilien. Aber auch Messen spielen für den Markteintritt eine besondere Rolle. Die Deutsche Messe bietet in Brasilien international bekannte Messeformate an (CeMAT, MDA, BITS und Industrial Supply) und war, ebenso wie das Netzwerk NRW goes to Brazil PLUS, bei der Veranstaltung als Gesprächs- und Kooperationspartner dabei. Getreu dem Motto „Gemeinsamkeiten nutzen und Stärken stärken“ wurde im Anschluss die Gelegenheit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch rege genutzt.

 

     

 

Brasilien befindet sich in einem Veränderungsprozess und arbeitet Schritt für Schritt daran sich wieder neu zu positionieren. Die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt befindet sich im langsamen wirtschaftlichen Aufwind und erholt sich von den Folgen weitreichender Korruptionsskandale, deren Aufdeckung gleichzeitig eine wichtige Phase des längst erforderlichen wirtschaftlichen Umbruchs einleitete. Die ersten Konsequenzen werden sichtbar in einer Vielzahl positiver volkswirtschaftlicher Signale. Dennoch sind verschiedene Branchen schwer angeschlagen, andere wiederum halten sich noch verhältnismässig konstant. Auch die deutliche Abwertung des brasilianischen Real gegenüber Dollar und Euro helfen bereits die Handelsbilanz zu stabilisieren und den Wirtschaftsmotor neu anzukurbeln. Ausländische Konzerne investieren aufgrund der währungspolitisch vorteilhaften Bedingungen gerade jetzt in Brasilien. Wer beim erwarteten Wiederanziehen der Konjunktur ab 2016 dabei sein will, sollte jetzt handeln. Gerade deutsche Unternehmen sind als Partner der heimischen Industrie in Brasilien stets hoch willkommen. Von Brasilien-Experten aus erster Hand einen Eindruck zu verschaffen, hilft in der jetzigen Entscheidungsphase des ´durchhaltens, abziehens oder investierens` einen richtigen Weg einzuschlagen.

 

Das "Business-Frühstück Brasilien" bot exportinteressierten Unternehmen die Gelegenheit, Meinungen und Erfahrungen auszutauschen sowie Geschäftskontakte mit regionalen Unternehmern zu knüpfen. Diese deutschsprachige Veranstaltung richtete sich an Unternehmer, Geschäftsführer, Vorstände, Netzwerke und weitere Entscheidungsträger, die am Auf- bzw. Ausbau von Wirtschaftskontakten in Brasilien- und Lateinamerika interessiert sind.

 

Gastgeber dieses ersten BRAZILIAN MORNING in Köln waren die hey projects KG - Agentur für Beratung, Entwicklung und Kommunikation mit Sitz in Köln - zusammen mit ihrem brasilianischen Partner IP Desenvolvimento Empresarial e Institucional Ltda mit Sitz in Sao Paulo, in Kooperation mit der Deutsche Messe AG mit Sitz in Hannover.

 

Für weitere Informationene senden Sie uns gerne eine Mail an info@nrwbrazilplus.de